Patienten-Hotline

Patienten und Angehörige können sich bei Fragen, Anregungen und Kritik kurzfristig an diese Kontaktstelle wenden.

+49 (0) 89 660 680

Wir sind zu folgenden Zeiten für Sie da

Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr

Kontakt

RINECKER PROTON THERAPY CENTER
Franz-von-Rinecker Straße (Haupteingang)

Schäftlarnstraße 133 (Postadresse)

81371 München

Postfach:
Postfach 75 08 19
81338 München

Haben Sie Fragen?
+49 (0) 89 660680

Über uns

Das RINECKER PROTON THERAPY CENTER

Mit dem RINECKER PROTON THERAPY CENTER in München (RPTC) wurde die erste vollklinische Protonen-Bestrahlungsanlage in Europa verwirklicht. Sie ist auf Initiative des Münchner Chirurgen PD Dr. med. Dr. habil. Hans Rinecker entstanden und wird in den nächsten Jahren um weitere Zentren in anderen Städten und Ländern ergänzt.

Das RINECKER PROTON THERAPY CENTER ist seit März 2009 in Betrieb und auf die Behandlung von jährlich bis zu 4.000 Patienten ausgelegt. Es steht sowohl gesetzlich als auch privat versicherten Patienten zur Verfügung.

Haben Sie Fragen? +49 (0) 89 660 680

Europäische Spitzentechnologie in München – Mehr Heilungschancen durch Protonen bei weniger Strahlenbelastung
2009-03-02 11:55

Europäische Spitzentechnologie in München – Mehr Heilungschancen durch Protonen bei weniger Strahlenbelastung

RINECKER PROTON THERAPY CENTER behandelt erste Krebspatienten


Mit der erfolgreichen Behandlung des ersten Patienten am 16. März dieses Jahres erfolgte der Start des Münchner RINECKER PROTON THERAPY CENTER (RPTC). In diesem ersten großen, klinischen nichtexperimentellen Protonenbestrahlungszentrum Europas – einer 150-Millionen-Euro-Anlage – können jährlich 4.000 Krebspatienten schmerzfrei und in der Regel ambulant behandelt werden. Die dreidimensional steuerbaren Protonen treffen den Tumor äußerst zielgenau. Dadurch sind hohe wirksame Therapiedosen im Tumor möglich. Zugleich können die Nebenwirkungen der Bestrahlung durch Schonung des umliegenden Gewebes sehr gering gehalten werden; dieses weltweit modernste Krebs-Heilverfahren reduziert die Belastung auf ein Drittel bis ein Fünftel im Vergleich zur Röntgenbestrahlung.
 
„Mit der klinischen Inbetriebnahme des RPTC steht die Protonenbestrahlung, die bislang hauptsächlich in den USA und Japan zur Therapie der unterschiedlichsten Tumoren angewendet wurde, nun erstmalig auch vielen Patienten in Europa zur Verfügung.“, erklärt Privatdozent Dr. Dr. med. Hans Rinecker, Initiator des RPTC und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Betriebsgesellschaft PRO HEALTH AG. „Die im Februar dieses Jahres erteilte CE-Zertifizierung und die Übergabe der Urkunde des Landesamtes für Umwelt waren die letzten noch ausstehenden Elemente für die vollständige klinische Betriebsgenehmigung und die Behandlungszulassung von Krebspatienten im RPTC.“, ergänzt Prof. Dr. med. Manfred Herbst, Ärztlicher Direktor am RPTC. „Mit der Eröffnung des RPTC in München erreicht die Therapie aller bisher mit Röntgen bestrahlten Krebsformen einen neuen Meilenstein, der über die Grenzen von München und Bayern hinaus Bedeutung hat.“, beschreibt Rinecker. „Wir freuen uns, endlich den ersten Patienten helfen zu können!“
 
Die Behandlung von Krebserkrankungen mit Protonenstrahlen stützt sich auf umfangreiche Erfahrungen: Weltweit wurden seit den 1980er Jahren über 60.000 Krebspatienten therapiert – ein großer Teil in den renommierten amerikanischen Zentren an der Loma Linda University bei Los Angeles, am Massachusetts General Hospital der Harvard University sowie an der MD Anderson University in Houston. Patienten in Deutschland können durch die Inbetriebnahme des RPTC erstmals in ganzer Breite von diesen umfassenden Erfahrungen profitieren. Krebs ist in Deutschland die zweithäufigste Todesursache (Statistisches Bundesamt). Wissenschaftler schätzen aber, dass Krebs innerhalb weniger Jahre die Todesursache Nummer Eins werden könnte. Zwar verbessern sich die Heilungschancen bei Krebs, jedoch nimmt die Zahl der Neuerkrankungen pro Jahr weiter zu; aktuell erkranken über 430.000 Deutsche jedes Jahr neu an Krebs (Deutsche Krebsgesellschaft). Etwa die Hälfte der Erkrankten wird – oft in Form von Kombinationstherapien – bestrahlt.
 
Glogauer & Company Communications
Dr. Walter Glogauer
Auf der Höhe 15
86923 Finning

Telefon: +49 (0) 88 06 95 88 64-0
Telefax: +49 (0) 88 06 95 88 64-2
E-Mail: w.glogauer@glogauer.de
 
Für Patientenanfragen:
RPTC-Telefon-Hotline: +49 89 66068-0
E-Mail: patient@rptc.de
 
Weitere Informationen finden Sie unter:
Web: www.rptc.de

 
Buchempfehlung:
Dr. med. Hans Rinecker
Protonentherapie – Neue Chance bei Krebs.
München: Herbig, 2005. ISBN 3-7766-2422-1

Zurück

Copyright © 2017 Pro Health AG